Neuwahlen standen auf der Tagesordnung unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung.
Wir freuen uns, den neuen Vorstand des DRK Kronshagen e.V. vorzustellen und gratulieren allen Gewählten.


Ein großer Dank geht an Reinhard Müller, Bernhard Rühl, Dr. Andreas Britz und Rudi Kulb für ihre langjährige engagierte Arbeit im Vorstand.

Der neue Vorstand: Von links nach rechts: Anke Langbehn, Schriftführerin; Bernd Carstensen, 1. Vorsitzender; Andreas Rehn, 2. stellv. Vorsitzender; Louisa Hannig, Beisitzerin; Thomas Hirsch, 1. stellv. Vorsitzender; Gisela Bergemann, Schatzmeisterin; Klaus-Peter Hirsch, Beisitzer.

Bild könnte enthalten: 7 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Seit längerer Zeit bestehen freundschaftliche Beziehungen zwischen den Bereitschaften der DRK Ortsvereine Selm und Kronshagen.

So unterstützten uns drei Selmer Kameraden im letzten Herbst bei der Übung auf dem Festivalgelände von Wacken. Wir revanchierten uns mit drei Kameraden aus Anlass des diesjährigen Karnevalsumzuges.

WEITERLESEN

Die Planung der Weihnachtsfahrt mit 2 Fahrzeugen und 4 Mitfahrern hatte sich eine Woche vor Abfahrt auf 1 Fahrzeug mit 2 Mitfahrern reduziert.

Die geplante Beladung musste noch einmal überdacht und entsprechend umgeplant  werden. Die Lager im Stützpunkt konnten leider nicht geleert werden.

Ladung: div. Bekleidungspakete und Bettzeug für das DRK, Pflege- und Hygiene-artikel sowie Weihnachtspakete für das Altenheim und natürlich die Weihnachtspakete für die Kinder in den Kinderheimen.

Hier geht es zum gesamten Bericht

 

Am 21. Oktober 2017  führten die 4. und die 5. Allgemeine Feuerwehrbereitschaft und die Feuerwehr Gettorf eine umfangreiche Katastrophenschutzübung am örtlichen Schulzentrum durch. Die DRK Bereitschaft Eckernförde erhielt den Auftrag, die rund 300 Einsatzkräfte einschließlich der Opferdarsteller zu verpflegen. Mitglieder unserer Bereitschaft sollten die Eckernförder dabei unterstützen und sind dafür um 5.40 Uhr losgefahren. 

Getreu dem Motto  „ohne Mampf kein Kampf“ gab es vor dem eigentlichen Übungsbeginn ein kräftiges Frühstück mit leckeren Brötchen, Süßem, Käse und Wurst sowie warmen und kalten Getränken. Der Renner aber war das Rührei. Das wurde alles frisch vorbereitet und zum Buffet aufgestellt.  Eine logistische Herausforderung war, dass das Frühstück nicht nur in Gettorf, sondern für einen Teil der Feuerwehrkräfte auch in ihrem Bereitstellungsraum in Büdelsdorf „serviert“ werden sollte.

Während die Feuerwehrkräfte die angenommene Schadenslage abarbeiteten, bereiteten die Rotkreuzler die gehaltvolle Käselauchsuppe für das Mittagessen vor. Sie fand neben den Getränken guten Absatz, viele Übungsteilnehmer holten sich einen Nachschlag.